PVC und andere Isolierstoffe

Kaum ein Handwerk ist so mit Kunststoffen belastet wie das Elektrohandwerk. Im Vordergrund steht hier PVC, was neben hervorragenden Isolationseigenschaften zudem gut zu verarbeiten ist. Die negativen Eigenschaften von PVC sind spätestens nach dem Brand in einem deutschen Großflughafen nicht mehr von der Hand zu weisen: Neben kontinuierlicher Ausdünstung des enthaltenen Weichmachers entstehen im Brand- oder Überhitzungsfall aggressive hochgiftige Gase. Zudem lässt bei der Verbrennung freiwerdendes Salzsäuregas die betroffenen Bauwerke zum absoluten Sanierungsfall werden.

Mit einem Anteil von 60% fand PVC im Bau- und Wohnbereich bislang sein Haupteinsatzgebiet.
Mittlerweile lässt sich PVC im Installationsbereich komplett vermeiden. Ersatzwerkstoffe wie PE usw. bieten unter weitgehender Beibehaltung der elektrischen Eigenschaften Alternativen zur Vorbeugung. Durch eine etwas geringere Verarbeitungsfreudigkeit der Materialien entstehen gewisse Mehraufwände, die aber im Rahmen einer gesamten Installation kaum auffallen. Da sich die höheren Materialpreise ebenso in erschwinglichen Bereichen bewegen, sollte PVC-freies Material in Holz- und Leichtbauweisen zwingend eingesetzt werden, aber auch im Massivbau kann hiermit ein deutliches Zeichen gesetzt werden - gegen PVC !

Wissenschaftliches zu PVC, Literaturtips:

Uni Frankfurt

Zurück - Home - Shop

Start